Die Berliner Pflegekonferenz - ein Erlebnis am 09. & 10. November 2017

17.11.2017

Die Konferenz ist ein Zusammenkunft mit Workshops, Ausstellung und Plenum sowie einer Abendveranstaltung mit Preisverleihung (Der Marie-Simon-Pflegepreis 2017 & Otto-Heinemann-Preis 2017). Pflegebedürftige Menschen (Leistungsempfänger) und deren Angehörige aber auch Pflegekräfte, Pflegekassen, Reha- und Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser uvm. (Leistungserbringer) haben auf der Pflegekonferenz Berlin ihre Bedürfnisse umfassend dargestellt, um Versorgungsengpässe zu identifizieren und unter den gesetzlichen Gegebenheiten praxisnahe Lösungen aufzuzeigen. Aktuelle Fragen der Pflegepraxis waren unter anderem: Wie wird gute Pflege trotz Fachkräftemangel gewährleistet? Wie gelangen Innovationen in die Pflegepraxis? Was bringt die Pflegekammer? Wie sehen altersgerechte Lebensräume und Pflegestrukturen in der Kommune aus? Darüber hinaus haben etwa 25 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Pflege präsentiert. Ein interessantes Rahmenprogramm mit Workshops und Abendveranstaltung rundet das Angebotsspektrum der Berliner Pflegekonferenz ab.

Auch wir, die kegra finden, dass Pflege ein Zukunftsthema ist, was großen Diskussionsbedarf mit sich bringt. Deswegen waren wir vor Ort und haben den interessanten Vorträgen, wie beispielsweise dem mit dem beeindruckenden kleinen Roboter von "ENTRANCE", der über eine Verknüpfung von Technologien berichtet, begeistert gelauscht.

Yves Rawiel, Geschäftsführer der spectrumK GmbH und Veranstalter der Pflegekonferenz ließ es sich nicht nehmen und grüßte die kegra sogar persönlich.

 

Loading